. .

Kontakt

Esser Dentallabor GmbH

Gewerbepark Brand 64
52078 Aachen

Ihr Weg zu uns Ihr Ansprechpartner Kontakt

02 41 - 18 29 19 - 0

Aktuelles

25 Jahre Esser Dentallabor GmbH

Wir feiern im neuen Labor!

mehr Infos

Wir sind umgezogen!

mehr Infos

Seminar "Funktionsdiagnostik"

21. Juni 2017: Manuelle klinische Funktionsuntersuchung

mehr Infos

Sie haben soeben Ihre neuen Zähne bekommen - Was nun?
Die erste Zeit müssen Sie sich an die neue Situation gewöhnen - Das ist völlig normal!

Hier möchten wir Ihnen einige Tipps und Tricks für diese Zeit an die Hand geben.

Die Gewöhnung an die neuen Zähne passiert nicht von heute auf morgen.
Ab dem ersten Tag mit Ihrer neuen Zahnprothese beginnt die Umstellung und Eingewöhnung. Vielleicht stellen Sie vermehrten Speichelfluss fest, welcher eine natürliche Reaktion des Körpers auf den "Fremdkörper" ist. Anfänglich ist es eventuell notwendig zunächst einmal weiche Lebensmittel zu sich zu nehmen.

In den ersten 14 Tagen stellt sich Ihr Mund auf die neue Zahnprothese ein. Daran sind die Mundschleimhaut, die Kaumuskulatur und z.B. die Speicheldrüsen beteiligt.
Druckstellen können in der ersten Zeit auftreten, was aber völlig normal ist. Einen Vergleich kann vielleicht das Beispiel mit neuen Schuhen liefern: Die müssen auch erst mal eingelaufen werden und es ist wenig ratsam mit den neuen Schuhen direkt nach dem Kauf eine 30km Wanderung zu unternehmen.
Ähnlich verhält es sich mit Ihrer neuen Zahnprothese. Die Mundschleimhaut muss sich erst einmal daran gewöhnen, dass da nun etwas neues im Mund ist. Sicherlich ist die Vorstellung auf "anspruchsvolle" Lebensmittel, wie z.B. ein saftiges Steak o.ä. verlockend - jedoch sollten Sie am Anfang damit noch warten!
Wenn Sie Druckstellen bekommen, hilft zunächst oft eine regelmäßige Spülung mit warmem Salzwasser. Sollten die Druckstellen bleiben, suchen Sie bitte Ihre Zahnarztpraxis auf.
Wenn Ihnen kurz vor der neuen Zahnprothese Zähne gezogen worden sind oder Sie eine Vollprothese tragen, dauern die Phase der Umstellung auf die neuen Zähne und der Heilungsprozess länger.

In der dritten und vierten Woche mit den neuen Zähnen, lernen Sie immer noch mit Ihrem neuen Zahnersatz zu sprechen und zu essen. Das Gefühl, einen Fremdkörper im Mund zu haben, nimmt nun langsam ab, der Speichelfluss normalisiert sich wieder und die Druckstellen werden weniger. Sie stellen fest, dass Ihnen die neuen Zähne ein selbstsicheres Lächeln geben; Ihr Gesichtsausdruck verändert sich und Ihr Selbstvertrauen wächst!

Lesen Sie hier mehr über das Sprechen mit der neuen Zahnprothese...

Der erste Monat mit Ihren neuen Zähnen liegt hinter Ihnen - Sie haben das gröbste geschafft!
Ihr Mund und die daran beteiligten Strukturen wie Mundschleimhaut und Muskulatur haben sich an den "Fremdkörper" gewöhnt. Das Sprechen und Essen fällt Ihnen von Tag zu Tag leichter. Es ist Zeit, dass Leben wieder "in vollen Zügen" zu genießen. Seien Sie mutiger bei der Auswahl der Lebensmittel. Probieren Sie das Stück Fleisch, auf das Sie sich so lange gefreut haben!
Bedenken Sie jedoch stets die Tatsache, dass es sich immer noch um eine "Prothese" handelt! Sie ist nicht fest mit Ihrem Körper verankert, wie die eigenen Zähne es mal waren.
Der Biss in den Apfel ist und wird anatomisch immer problematisch bleiben! Sie müssen deshalb jedoch nicht auf diese Lebensmittel verzichten. Schneiden Sie sich einen Apfel z.B. einfach in mundgerechte Stücke und kauen Sie ihn im Seitenzahnbereich.

Lesen Sie hier mehr über das Essen mit der Zahnprothese...

Denken Sie künftig bitte auf jeden Fall daran, Ihren Zahnersatz und Ihre Mundhygiene bei Ihrem Zahnarzt / bei Ihrer Zahnärztin prüfen und untersuchen zu lassen. Nur ein Zahnersatz, der regelmäßig kontrolliert wird, wird Ihnen lange erhalten bleiben und Freude bereiten.
So muss z.B. regelmäßig kontrolliert werden, ob die Zahnprothese noch richtig sitzt.
Die Zahnprothese ist ein Festkörper; Ihre Mundschleimhaut und die Kieferknochen verändern sich mit der Zeit! Damit es nicht zu "Wacklern" und dadurch zu Defekten kommt, ist es eventuell von Zeit zu Zeit notwendig, die Zahnprothese unterfüttern zu lassen. Dabei wird die Prothese an die veränderte Mundsituation angepasst und sitzt dann wieder richtig.

Möchten Sie mehr über die Pflege und Reinigung Ihrer Zahnprothese erfahren? Klicken Sie hier...